Sesvennagruppe



Wir waren von 5.- 7.4 2007 auf der Sesvennahütte. Hüttenzustieg war am 5.4. mit ein paar Metern Gras noch ohne abschnallen möglich. Ausaperung schreitet aber schnell voran - vor allem in der Steistufe bei der Schwarzen Wand muss jetzt ca. 10 Min. tragen. Am gleichen Tag noch auf die Rasaßspitze über den Westhang. Bei der Abfahrt um 15:00 noch schöner Firn.
Am 6.4. über die Sesvennascharte und den Schadler auf den Piz Rims bzw. auf den Piz Cristanas rüber. Abfahrt über den Rücken und dann über den Osthang wo wir noch traumhaften unverspurten Pulverschnee vorfanden. Nahtloser Übergang in Firn.
Am 7.4. über die Sesvennascharte auf den Piz Sesvenna. Mit Ski bis 30 Hm unter den Gipfel und problemlos zum Gipfel. Abfahrt bis über den ganzen Gletscher ebenfalls sehr schöner Pulver und viel Platz für eigene Spuren. Dann Aufstieg in die Scharte südl. der Fernerpitze und kurzer Abstecher auf den Gipfel. Direkte Abfahrt zur Schliniger Alm und mit Ski dank Loipe bis zum Auto ohne abschnallen!

lg Andi
www.riesner.at

Mehr Fotos, GPS-Daten etc. demnächst auf meiner HP

Autor: Andi Riesner
Datum: 09.04.2007
Saison: 06/07
Gebiet: Sesvennagruppe

Neuen Kommentar hinzufügen