Gründegg, Großarltal



Heute bei Traumwetter ohne große Schneehoffnung aber mit einer unbändigen Sehnsucht nach den Bergen ins Großarltal. Manfred hatte das Gründegg mit Start in Grund ausgewählt. Bei der Anfahrt durch das Elmautal und einem ersten authentischen Eindruck über die Schneelage war ich ob der südseitigen Tourenwahl noch etwas skeptisch, aber das Argument, dass es sehr weit hinaufgeregnet hat und so schattseitig weit hinauf mit ausdauerndem Bruchharsch zu rechnen sei, während südseitig die Sonne bei herrschenden Temperaturen der ungeliebten Kruste im Tagesverlauf etwas zusetzen (aufweichen) könnte, hat mich überzeugt. Sehr positiv formuliert sind die Schneeverhältnisse als ?durchwachsen? zu bezeichnen: Soweit überhaupt vorhanden ;o) bis 1700m durch den Regen der letzten Woche mit befürchteter ?Kruste? versehen, darüber hat der Westwind der letzten Tage in zugänglicher Exposition von dem bisschen Schnee, das irgendwann gefallen hätte sein können (Germanisten sollten vielleicht für die aktuelle Situation einen neuen Konjunktiv erfinden), nicht viel übrig gelassen. Aber Bilder sagen bekanntlich mehr als tausend Worte, also sehet selbst. Da am frühen Abend noch keine Bilder von heutigen Touren vorhanden waren und sich schon die Niederschlagsmengen in diesem Winter nicht an das Motto der WurschtverkäuferInnen halten (Darfs a bissal mehr sein?), hab ich mir erlaubt, ein paar mehr als üblich zu senden. Mit von der tapferen Schnee-späh-truppe waren übrigens noch Brigitte, Christa, Sepp und Leo. Trotz der ganzen Schneedings: Schön war´s trotzdem! ;-)

Autor: Martin Luger
Datum: 13.01.2007
Saison: 06/07
Gebiet: Gro

Neuen Kommentar hinzufügen