Trattberg



Start umd 7.45 Uhr bei fast leerem Parkplatz. Auf der Forststraße einige Zentimeter Pulverauflage, ab der Enzianhütte relativ starker Wind und ziemlich alles abgeweht - harter Regeneispanzer. Vom höchsten Punkt Abfahrt auf der Nordseite im lockeren Pulver, aber nach ca. 100Hm ist der Zauber auch schon wieder vorbei, ebenfalls Eispanzer. Wiederanstieg und Abfahrt zur Enzianhütte, die besten Bedingungen sind auf der linken Seite (im Sinne der Abfahrt) zu finden - durchwegs schöner Pulverschnee mit ganz wenig eisigen Stellen. Den Spuren nach wären die Nachbarberge Regenspitz oder Schlenkstein vermutlich heute die bessere Wahl gewesen - zumindest aus der Ferne betrachtet.

Bei der Heimfahrt um 11.15 Uhr der Parkplatz von oben bis fast ganz unten zum Schranken ausgebucht, viele Leute unterwegs.       

Autor: Peter Kostecka
Datum: 13.02.2020
Saison: 19/20
Gebiet: Osterhorngruppe

Neuen Kommentar hinzufügen