Schilcheck (2041m)



Wir waren eigentlich schon auf der Heimreise von unseren Lungau-Tagen, fahren aus dem Tauerntunnel und dort war der Himmel grade so unverschämt blitzblau, dass es uns schwer sündhaft vorgekommen wäre, da vorbeizufahren. Also nochmal rein ins Skigwandl.

Andrang: Da wir erst zu Mittag gestartet waren, sind uns die drei Vorgänger schon ganz unten entgegengekommen, danach hatten wir den Berg für uns allein. Dürfte am Schilcheck auch nicht allzu oft vorkommen.

Schnee: Ganz oben windgangelig-abgeblasen, dann ein Stück schnittiger Pulver (nach den vergangenen beiden Windtagen hat es auch den Leeschnee gepresst), ab hundert Meter unterm Kamm dann schöner, "sauberer" Pulver im Lärchenwald, je weiter nach unten, desto mehr spürt man den harschigen Untergrund durch, aber insgesamt schön zu fahren.

Autor: Nani Klappert (Bergführer)
Datum: 12.02.2020
Saison: 19/20
Gebiet: Radstädter Tauern/Flachauwinkel

Neuen Kommentar hinzufügen