First/Mitterriedl



Unterwegs quasi auf der Aschauer-Leiten, in Walters erweitertem Wohnzimmer. Vormittag First, zu Mittag dann noch den Mitterriedl.

Andrang: Am Mitterriedl in der Früh einer, sonst niemand, alles ruhig.

Schnee: Auf Firnsuche! Die anfänglichen Bedenken zur Firnbildung wegen des Wetterberichts (Aufzug von Schleierbewölkung, diffuse Sicht, etc.) haben sich glücklicherweise zerstreut: 1) Die nächtliche Abstrahlung war perfekt 2) Die Schleierwolken waren minimal bis garnicht vorhanden, so hat es vormittags auf der S- und SE-Seite und mittags auf der SW-Seite perfekt aufgefirnt, man musste nur die Spuren vom Vortag meiden, die waren glasig und störend, es waren aber genug relativ unverspurte Bereiche mit perfektem Firn zu finden.

Lawinen: Alles ruhig, nur die Schrofen und Felsbänder oberhalb der Umkehrpunkte sind noch wenig bis garnicht entladen, also: in den nächsten Tagen wirds spürbar wärmer, also ein bissl aufpassen da oben bei der Wurstbrotpause.

Autor: Nani Klappert (Bergführer)
Datum: 13.01.2020
Saison: 19/20
Gebiet: Hochkönig/Mannlwänd

Neuen Kommentar hinzufügen