Die unterschätzten Chiemgauer?



Freilich muss man hier ein wenig seine Ski tragen. Freilich kann man hier nicht bedenkenlos über jeden Huckl fahren und freilich hat es hier keinen knietiefen Powder gehabt. Aber dafür war ich innerhalb von 30 min. an meinem gewünschten Ausgangspunkt, kein Stress bei der Parkplatzsuche und selbst bei den Chiemgauer Modetouren konnte man die Einsamkeit genießen. Für eine schöne Line in den Schnee hat es allemal gereicht.

 

13.12. Dürrnbachhorn

15.12. Hochfelln

26.12. Geigelstein, an einem sonnigen Tag sogar komplett alleine, Abfahrt war fast bis ganz runter möglich

01.01. Hochfelln runter zur Fellnalm

02.01. Gankerltour mit ersten Ausflügen in den Wald (schattenseitig war der Schnee immer noch pulvrig)

06.01. Hochgern

 

Am Hochgern ist der Plan mit der Einsamkeit nicht ganz aufgegangen. Mit dem 41. Hochgernlauf waren dann doch ca. 15 Leute unterwegs. (Aber immernoch 185 Leute weniger als am Pillstein ;-).) Ich hoffe die Herren waren mit meiner angelegten Spur zufrieden.

 

Zu den Verhältnissen:

Die Ski müssen fast bis Eschlmoos getragen werden. Die Neuschneemengen hielten sich in Grenzen. Je nach Lage 5-15 cm. Ein wenig verweht, der Schnee hatte südseitig schon bald einen Stich. Für Waldabfahrten hat es immer noch zu wenig.

Autor: Helge Tschiedl
Datum: 07.01.2020
Saison: 19/20
Gebiet: Chiemgauer

Neuen Kommentar hinzufügen
Helge Tschiedl08.01.2020

Hi Werner,

das sind alles schöne Abfahrten. Das kannst du aber alles vergessen, wenns nicht bald mal nen halben Meter Schnee in den Chiemgauern herhaut. Das einzige was bis jetzt gehen könnte ist von Mansurfahrn runter zur Jochbergalm und die Abfahrt zur Grundbachalm.

 

Zur Staudacheralm hat es riesen Felsen drin, die du unter umständen selbst bei viel Schnee touchierst. Und nach unten wird das Gestrüpp immer dichter. Wenn das nicht ordentlich eingeschneit ist bzw. du auch nicht ausweichen kannst, macht das keinen Sinn.

 

Ich habe auch schon Winter erlebt, wo die ein oder andere von dir genannte Abfahrt gar nicht gegangen ist, oder höchstens an 1-3 Tagen. Wollen wir mal hoffen, dass das nicht auch so ein Winter wird. Denn grad am Hochgern habe ich noch so einige Projekte offen ;-).

 

lg

Helge

 

lindmair werner08.01.2020

servus thomas,

ja, der hang vom gipfel ist natürlich kein reiner osthang. sehr oft problematisch, siehe auch bei helges bilder die fischmäuler richtung waldriegel. bist du schon mal den südhang zur grundbachalm runter bzw. nw runter zur staudacher alm?  runter zur grundbachalm ist es ja nicht ganz so steil als bei der einfahrt in das breite südostkar von der kapelle.

was ich auch vorhabe ist über die schneid rüber zum mansurfahrn und dann runter zur jochbergalm. und natürlich die süd- und südwestabfahrten vom felln.

allerdings bleibt natürlich abzuwarten, was der winter bis dahin so treibt.

 

beste grüße

werner

Thomas Gröer07.01.2020

Servus Werner,

net ganz korrekt, wir sind ab der Kapelle direkt in den Südosthang zur Bischofsfellnalm runter. Aus von Helge genannten Gründen ziemlich zentral.

Der Hochgern hat eh ne vertrackte Topographie, da der vermeintliche Südhang nach Südosten weist und erst die Schneid zum Hochsattel nach Süden führt.

Grüße Thomas

lindmair werner07.01.2020

ok, besten dank für die info! 
ihr seids zur grundbachalm obe... hob mi so ogschaugt wia des ostkar..... 

Helge Tschiedl07.01.2020

Servus Werner,

Der Osthang stand zur Diskussion, wir sind dann aber den Südhang gefahren. Für den Osthang hätten wir einen steilen, eingewehten Hang rüberqueren müssen.  Wir haben uns das dann nicht getraut zumal der Schnee auch schon einen leichten Stich hatte. Die Bindung zur Altschneedecke erschien mir auch nicht so gut, wie im Lagebericht beschrieben.

Unten im Osthang hat auch noch ordentlich das Gestrüpp rausgeschaut. Durch den Wald wäre es dann vermutlich auch noch mühsam geworden.

Ich habe dir noch ein Bild angefügt und habe die Abfahrt markiert und die eingewehte Stelle.

lindmair werner07.01.2020

servus,

zwei fragen zum hochgern.

1. bist du mangels schnee nicht direkt durch den wald zur hinteralm?

2. man sieht eurte einfahrtsspuren vom gipfel nicht. seid ihr direkt in den osthang?

bin im februar 4 tage mit leuten am pöschlkaser.......