Erstbesteigung



 

Undurchdringliche Wildnis, eisiger Sturm und Schnee bis an die Pelzkappe machten den Anstieg fast unmöglich, ein Absturz in den Abgrund wurde überstanden und ein Gipfelkreuz errichtet, das für immer Beweis unserer übermenschlichen Leistung sein wird. Wanderer, kommst Du in die Krassberge, hüte Dich vor der weißen Hölle am Schachmatthorn!

Zur Nachahmung nicht empfohlen, deshalb wird die spektakuläre Erstbesteigung des Schachmatthorns (Wimper und Gef. am 19.12.2019) auch hier gepostet.

 

 

Autor: Wimper Eddie
Datum: 19.12.2019
Saison: 19/20
Gebiet: Krassberge

Neuen Kommentar hinzufügen
lindmair werner23.12.2019

coole gschicht und ein sehr witzig geschriebener bericht.

ahhh ned schlecht in dieser "hektischen" vorweihnachtszeit!

Andreas Zauhar20.12.2019

Den Damen hat wohl der Urlaub am Meer ned bekommen .... ;-)

Thomas Gröer19.12.2019

"zwischen Genie und Wahnsinn !" - aber mit klarer Tendenz...;-)

 

Für mich eindeutige Schneemangelanzeichen - eventuell kurierbar: https://www.alpenverein.de/DAV-Services/Bergwetter/Chiemgau-Berchtesgaden-Tegernsee-Dachstein-Salzburg/#2019-12-23|weatherLayer

Annamirl Hufnagel19.12.2019

Woasst eh, Thomas... die Luft dünn, der Glühweinfaktor hoch, a gewisse Bergzwangsneurose ("auffe muaß i, i muaß, i muaß") ned ausgeschlossen ...und dann hat ihnen wooooaaaascheinlich die Gailtalerin vlg. Gerlingtalerin den Kopf verdraht. Helden in der Grauzone - zwischen Genie und Wahnsinn !

Thomas Gröer zu Nach dem Ber...19.12.2019

Helden seid's für mi, Eure Leistung ist nicht hoch genug einzuschätzen. Allerhöchsten und ehrwürdigen Respekt!

 

Aber fragt's Euch selbst: war es das wert?

 

"G'folgt sans ihm tapfer, oba da Berg, der wüll sei Opfer."