Geißstein, 2363m



Völlig ungeplant sind wir heute bei Sonnenschein auf den Geißstein gekommen. Und wie das so ist, wenn man gar nichts erwartet von einem Tag und dann die volle Ladung Glück abbekommt, steht mir jetzt noch das Lächeln im Gesicht.

Auf der Suche nach Schnee hat es uns ins hinterste Glemmtal verschlagen, nicht zuletzt Dank Deines schönen Berichtes, Nani. Und - schau, - auch am Wochenende sind wir das einzige Auto auf dem Parkplatz!  Die Ski haben wir direkt neben dem Auto angschnallt, und los gings! Fast noch durchgehend ist der Forstweg befahrbar. Im Talschluss hat der Schatten die dünne Pulverauflage erhalten, ein wenig raschelt sogar schon der Reif, an manchen Stellen ist es aber auch abgeweht worden. Eine ziemlich frische Gleitschneelawine ist an der Flanke des Geißsteins abgegangen. Oberhalb der Leitenscharte ist die Schneedecke hart, aber griffig, manchmal sinkt man (am Grat zum Gipfel ohne Ski) auch tiefer ein.

Die Abfahrt macht Spaß, man findet noch genug Pulver, selbst auf den flacheren Bereichen bis zurück zum Forstweg ist der Schnee kalt und fluffig, und zügig gleitet man aus dem Tal.

Danke für's Mitnehmen, Vroni, auf einen Deiner "Salzburg-Summits"-Projektberge!

 

Autor: uta Philipp
Datum: 07.12.2019
Saison: 19/20
Gebiet: Kitzbüheler

Neuen Kommentar hinzufügen