Winterbeginn in den (Hohen) Tauern



Erste LLB-Info: Gefahrenmomente in den Hohen Tauern ober 2600m, sonst noch zu wenig

 

siehe: http://www.lawine.salzburg.at/

 


Gefahrenpunkte mit Lawinenbezug gibt es derzeit nur wenige und konzentriert auf die Hohen Tauern und zwar direkt in Alpenhauptkammnähe. Frische  Triebschneeansammlungen der letzten zwei Tage sind hinter Steilstufen und in Rinnen, primär im Nordsektor (W-N-Ost) vereinzelt auslösbar. Der Höhenbereich,  wo erste Gefahrenstellen beginnen, liegt im Osten (Ankogel- u. Goldberggruppe etwa ab 2800m), im Westen (Granatspitzgruppe westwärts) etwa ab 2600m.

 

Allgemein noch deutlich gefährlicher als die Lawinengefahr sind Gefahrenmomente die vom Gelände ausgehen, wie Steine, Löcher, Gräben, Randklüfte und Zäune.

 

Das kann sich Wochenmitte ändern!

 

Am Montag (11.11.) kommt kräftiger Südföhn (Triebschneebildung am Alpenhauptkamm oberhalb ca. 2200m). Dienstag und Mittwoch (12. 13.11.) kommt der nächste  Neuschnee; wieder kalt mit Schwerpunkt Alpenhauptkamm und Süden; kann viel werden, Modelle gehen im Süden von 50 bis max. 70 cm aus (damit Triebschnee- und  Neuschneeproblem). Danach im Wochenverlauf wieder Südföhn und nachfolgend eher trockene Novemberwoche(n). Siehe unten die beiden Abbildungen.

 

Der Winter hat also begonnen, wenngleich nicht überall. Die Erstellung der täglichen Lageberichte beginnt erst mit dem allgemeinen Winterstart bzw. bei groben Änderungen.

 

Bleib dran, bleib informiert!

 

Infos gibt es auf der Webseite, noch besser den Newsletter abbonieren oder wie immer gibt's die Beratung in der LLB-freien Zeit unter 0662 8042 2170.

Autor: Bernhard Niedermoser
Datum: 10.11.2019
Saison: 19/20
Gebiet: Salzburg

Neuen Kommentar hinzufügen