Hochkönig - Matrashaus



Ende Juni gute 1400 Hm sonnseitig abfahren - Lawinen aus der Königwand machen dies möglich.

Wir stiegen bei leichten Nieselregen auf und konnten unsere Sachen dann im Matrashaus trocknen. Außer einer kurzen Stelle nördl. des Westgipfels war der Schnee zu Sommerfirn umgewandelt. Der Schnee beginnt auf 1430 m, bis knapp ober dem Hauspalfen gingen wir mit den Fellen. Dann sattelten wir die Schi auf und gingen mit Steigeisen. Beim Aufstieg schauten wir uns die beste Linie für die Abfahrt heraus, um Rissen, Hohlstellen und aperen Stellen besser umfahren zu können. Nach einer sehr netten Stunde im Matrashaus fuhren wir zuerst über den alten Steig nördlich vom großen Windkolk ab. Am Anfang, bei der Birgkarscharte und beider Querung mussten wir die Schi kurz tragen. Von da konnten wir bis zum unteren Steig abfahren, diesem folgten wir dann ca 20 min bis zu den Widdersberghütten.

 

Autor: Stock Leonhard
Datum: 23.06.2019
Saison: 18/19
Gebiet: Hochkönig

Neuen Kommentar hinzufügen