Loferer Skihörndl



Vom Loferer Hochtal (800) auf üblichem Weg zum Skihörndl (2286).

Schneelage: Nach 40 Min Ski tragen (1100) konnte mit Ski weiter aufgestiegen werden. Im untersten Teil der Rinne liegt bereichsweise erdiger Dreck auf dem Schnee. Oberhalb ca. 1400m Sulzauflage, die weiter oben wieder kompakter wurde. Abfahrt ging deutlich besser als im Aufstieg befürchtet.

Lawinenbeobachtungen: Keine aktuellen. Oben war der Schnee recht kompakt (Gipfelhang und oberster Teil der Rinne) und gut mit der Unterlage verbunden, dann wurde er nach unten hin immer sulziger, war aber noch ganz gut fahrbar.

Wetter: hoch bewölkt, im oberen Tret zeitweise lebhafter S-Wind, ab kl. Wehrgrube wieder windstill; recht mild.

Autor: Klaus Einmayr
Datum: 11.05.2019
Saison: 18/19
Gebiet: Loferer Steinberge

Neuen Kommentar hinzufügen
Andreas Eicher zu Soll I oder ...16.05.2019

Servus Klaus,

deine Beschreibung zu dem Bild hab i erst jetzt gesehen.

Sehr interessant das Ganze.

Was für mich bei solchen Sachen immer sehr auffällig ist... (ich gehör ja oft und gern zu den Vorgehern) diese gefühlte Sicherheit von den nächsten Nachgehern. Wenn irgendwo eine Spur schon raufzieht (ob´s gerade vor 5 Min war, vor 2 Stunden oder am Vortag), dann werd´s scho passen.

Eine vorhandene Spur wird kaum hinterfragt, weil da is ja scho wer auffeganga...

Das Thema 1. Spur, bzw. Verantwortung als Vorspurer: Da bin i überhaupt ned dabei. Für mich muss jeder selbst entscheiden was er macht, ob er die Querung oder den Gipfelhang begeht oder ned. Da ist es für völlig egal ob  jemand eine Spur angelegt hat oder ned. Dafür lege ich lieber eine neu Spur an (wenn mir die Spur zu gefährlich oder sinnfrei vorkommt).

Viele haben aber auch wirklich Angst davor eine Tour zu spuren. Die Erfahrung haben wir auch schon öfter gemacht. Ob das die Angst der Verantwortung ist? Kann sein - vielleicht aber auch nur keine Lust sich unnötig zu plagen und lieber im Respektabstand hinterhergehen. 

Die Ferndiagnostiker san anscheinend wirklich scho im Sommermodus :-)

Andreas Zauhar zu Soll I oder ...16.05.2019

Meine Meinung:

Es gibt derzeit wenig Vorgeher/-spurer und viele Nachgeher...

Viele sind mit dem Spuren und der damit verbundenen Verantwortung für die Nachfolger überfordert. Dazu kommt. die mediale Überwachung. Wenn was passiert, ists sowieso sch....e.

 

Wenn nix passiert, aber die Vorgeher einfach weitergehen? Dann besteht das Risiko, dass unsere Ferndiagnostikerspezialisten wieder mal losschießen.

 

Wenn der Klaus Pech hat, kommen von den selben Expertern Fragen wie "einfaches Profil....was meinst Du damit genau ? CT....ECT? Warum nur 50 cm ..." usw. Aber vielleicht trauen sie diese Experten hier ah ned. Da Erfahrungsschatz vom Klaus is ja nachweislich ned ganz unerheblich ;:)

 

Guad, dass vui eanane Ski scho weggramt hobn und die Internetzseitn auf Sommermodus ham.

 

Dann bis Freitag! :)