Grießner Hochbrett



Vom PP am Beginn des Schiedergrabens (ca. 680, am Morgen noch ein Sperrschild, nach Rückkehr keins mehr) mit dem MTB zur Vorderkaser (ca. 730) und weiter zur Dalsenalm (ca.900). Hier erste große Schneestücke auf der Forststraße, deshalb Bike deponiert und zu Fuß weiter. Ab 1200m durchgehende Schneedecke, mit Ski weiter in den Graben. Im Steilbereich umgestiegen auf Steigeisen, da die Schneedecke noch bockhart war und die unendlichen Kehren mit Harscheisen nervten. In der Gr. Saugrube wieder mit Ski weiter bis in den steilen Gipfelhang, der wegen seiner S-seitigen Ausrichtung schon recht weich war. Hier Skidepot und zu Fuß auf den Gipfel (2470).

Schnee: ab 1200m durchgehend mit Ski machbar; beim Aufstieg alles hart gefroren; ab Saugrube (Sonne) weicher, Gipfelhang schon sehr weich. Abfahrt um ca. 12:30 Uhr in bestem Firn bis zum Schneeende.

Lawinen: Keine; sonnseitig einmal deutlicher Steinschlag.

Wetter: heiter bis leicht wolkig, am Morgen frisch, ab Mittag sehr warm, kein Wind.

Sonstiges: Heute keine Sau unterwegs in der Saugrube.

Autor: Klaus Einmayr
Datum: 18.04.2019
Saison: 18/19
Gebiet: Leoganger Steinberge

Neuen Kommentar hinzufügen