Großer Woisgenkopf/Mallnitzriegel (2708/2610m)



Hätte eigentlich etwas anderes werden sollen. Das hab ich heuer schon oft geschrieben, wird schon fad. Plan B war auch super.

AP: Valeriehaus in Sportgastein. Andrang: Nur wir vier, sonst niemand, ist eine einsame Ecke da. Diese Einsamkeit wird aber auch erkauft durch einen laaangen flachen Anmarsch. Auch heute noch unangenehm windig, aber nicht mehr so schlimm wie gestern.

Schnee: Meist sehr gut, nur an wenigen Stellen schnittig, je nach Exposition leicht zu fahrender Presspulver oder Firn in bester Qualität.

Lawinen: Sehr entspannt, aber trotzdem....siehe Foto.

Am Mallnitzriegel waren wir alle, am Woisgenkopf nur Sohnemann, der Rest des Familienclans betrieb inzwischen (neudeutsch) "chillen im outback" bzw. (altdeutsch) "Sonnesitzen, Bierchen aufmachen, Haxn hängenlassen".

Fazit: Die Hänge vom Mallnitzriegel sind wirklich empfehlenswert, trotz des langen Anmarsches.

Autor: Nani Klappert (Bergführer)
Datum: 29.03.2019
Saison: 18/19
Gebiet: Hohe Tauern/Ankogel-Goldberggruppe

Neuen Kommentar hinzufügen
Nani Klappert30.03.2019

Sorry, AV-Karte 1:25 000 Sonnblick: In dicken Buchstaben "Weißental". Kann ja nicht wissen, wenn's die Einheimischen anders nennen. Und dass es schön ist, hab ich sehr wohl bemerkt und auch erwähnt. Ist aber nicht so wichtig, oder?

LG, Nani 

 

Hettegger Toni30.03.2019

Des heißt Weißenbachtal und ist Sommer wie Winter wunderschön!

LG Toni