Heutal-Tage



Am Mittwoch den frischen Pulverschnee genutzt: Heutalbauer - Peintingsköpfel - Wetterkreuz - Hochgseng und zurück. Max. ca. 10 cm fluffiger Pulver auf hartem Untergrund. Seltsamerweise am Rückweg laute Setzungsgeräusche. Hab eher die Altschneedecke - brechender Harschdeckel ? - als den Neuschnee in Verdacht. Insgesamt machte die Schneedecke einen sehr stabilen Eindruck. Im Gegensatz zu den Wechten oberhalb des Perchtkasers.

 

Von der Vormittagssonne gelockt, am Donnerstag nochmal ins Heutal: Heutalbauer - Hirscheck - Reifelrinne - Sonntagshorn - Peitingsköpfel - Punkt 1665. Im Gegensatz zu gestern der Schnee deutlich feuchter. Nassschneerutsche aus dem Steilgelände überall vorhanden. In der Reifelrinne noch Pulverreste auf ruppig-hartem Untergrund.

 

Auch wenns Modetourengebiet ist: die zwei Tage war sehr wenig los und wir/ich waren/war meist einsam unterwegs. Und schee wars ... trotz Bewölkung am Nachmittag.

Autor: Andreas Zauhar
Datum: 28.03.2019
Saison: 18/19
Gebiet: Chiemgauer

Neuen Kommentar hinzufügen
Thomas Gröer29.03.2019

So sad...

Andreas Zauhar zu Der Sommer n...29.03.2019

Es war die letzte Dose ..... :-(

Thomas Gröer zu Der Sommer n...29.03.2019

"Das Böse ist immer und überall!"  ;-)

mex meissnitzer zu Der Sommer n...29.03.2019

...ojeminee, der arme leberkäs...mit was der im Magen zamkummt.