Granatspitze und Hohe Riffl



Ausgangspunkt der Tour war das Berghotel Rudolfshütte. Von dort aus Abfahrt zum See. Das erste Mal anfellen und ganz einfach mit den Schiern an den Fuße der Granatspitze. Dort ist meistens der Punkt, wo man die Steigeisen benötigt, aber die aktuellen Verhältnisse machten es uns möglich ohne die letzten 70hm raufzuklettern. Vom Gipfel denselben Weg zurück und Abfahrt Richtung Kalser Tauernhaus. (ca. 11:00 Uhr) "Im Grund" kleben wir die Felle wieder auf unsere Schi und Steigen auf zur Medelzlacke. Felle runter und wir versuchen möglichst hoch auf das Ödwinkelkees zu queren. Von dort aus geht es in unzähligen Spitzkehren und zum Schluss die Schier tragend hoch zur Oberen Ödwinkelscharte. Dort kurz wieder mit den Schiern an den Füßen und dann wieder die letzten Meter tragend auf den Gipfel. Um ca. 14:30 fahren wir vom Gipfel ab und sind froh, dass wir nicht früher dran waren. Die "Querung" hatte zu diesem Zeitpunkt gerade aufgefirnt und war wie der rest super zu fahren.

 

Das letzte Bild = Sonnenuntergang vom Vortag auf dem Stubacher Sonnblick

Autor: Wallmann David
Datum: 24.03.2019
Saison: 18/19
Gebiet: Granatspitzgruppe

Neuen Kommentar hinzufügen