Steinernes Meer, Südseite



Vormittags war es sogar noch sonnig. Der Schnee im Aufstieg zur Buchauer Scharte ist hartgefroren, aber griffig, die Abfahrt geht noch bis ins Tal zum Rohrmoos-Parkplatz. Die Querung am Wasserfall sollte man zügig machen, von oben hängen umgestürzte Fichten herab, die jederzeit abrutschen können.

Bis zur Freithofalm bricht manchmal die harte Schicht unterm Ski, oberhalb der Alm wird es härter. Ich bin noch weit unterhalb der Scharte, als mich eine Sturmböe umwirft, und Schneesturm einsetzt. Da sitze ich erstmal, und sehe auch schon nix mehr. Wenigstens ist es noch nicht kalt.

Im Whiteout taste ich mich hinunter und bin froh, als direkt neben mir wieder die Alm sichtbar wird. Sicher hätte man Wetterbesserung abwarten können, es waren ja Schneeschauer angesagt. Aber der "Umwerfer" hat mich demotiviert. Es werden bessere Tage kommen, und hier liegt noch länger Schnee!

Morgen wird's hier sehr kritisch sein, mit dem Neuschnee, dem Sturm, und dem harten Untergrund.

Autor: uta Philipp
Datum: 11.03.2019
Saison: 18/19
Gebiet: Berchtesgadener Alpen

Neuen Kommentar hinzufügen