...im finsteren Süden



...trotz sonniger Abschnitte in Summe eher unwirtliche Wetterbedingungen dieses Wochenende im Dreiländereck Kärnten - Friaul - Slowenien...insbesondere heute haben uns dichter Nebel, Sturm und Graupelschauer schon auf 3/4 zur Scharte zur Kapitulation bewogen.


Die Bedingungen zum Schifahren im Gegensatz zum Wetter recht gut...von eingedriftetem Pulver oberhalb von 1.700 - 2.000 m über angefeuchteten, aber gut zu fahrenden Neuschnee bis zu klassischem Regenfirn reichte die Palette.

 

Fazit: Der Süden zahlt sich immer aus! ;-)))

Autor: Thomas Eckerstorfer
Datum: 10.03.2019
Saison: 18/19
Gebiet: Alpi Giulie

Neuen Kommentar hinzufügen
Thomas Eckerstorfer11.03.2019

@ Andi, gibt's leicht gegen die Paradeaussicht was einzuwenden? ;-)))

 

@ Edi, i woaß, wirkliche Sauwedatouren gibt's nur im Woid! I bin jo scho sakrisch stolz, wonn oamoi de Sun nit scheint! ;-)))

 

@ Momfe, des schreit nach Wiederholung...vielleicht irgendwann amoi doch bei Powder und Sunshine - des gibt's nämlich a monchmoi bei uns! ;-)))

manfred morokutti11.03.2019

...mitn Tom hob i de wohl beste Schlechtwettertour bisher gmocht. oba zuagebn, es woa in seina Westntoschn, von dem her zöhts vielleicht nit gonz so vü. =]

Edi Mörtl zu ...bellavist...11.03.2019

Servas Tom,

mit‘m Tele in a Wolke eini fotografieren mocht na lang koa Schlechtwettertour! I sehg saumäßig guade Fotos mit ebensolchem Wetter. Do muasst di no gewaltig anstrengen um des Prädikat "i hoib a Schlechtwettertour gschafft" zu erlangen. Trotzdem: duad richtig guad moi do herin a Tour anschau kinna wost koa Sonnenbrille brauchst ;) 

Aufpassn und gsund bleim!

Andreas Zauhar zu ...bellavist...10.03.2019

Wia am lungauer Paradeaussichtsberg ... :-)