Winterkurs Höhlenrettung OÖ



Von 23.-24.2.2019 fand der Winterkurs der Oberösterreichischen-Höhlenrettung statt. Insgesamt nahmen 18 Höhlenretter, unter der Leitung von Heli Steinmassl und Clemens Tenreiter, an der Übung teil.

 

Am Samstag ging´s mit Seilbahnunterstützung ins Weitkar. Dort wurde nach einer Einführung in die Schneedeckenbeurteilung in einer Doline die Spaltenbergung geübt. Weiters wurden verschiedenen Verankerungsmöglichkeiten im Schnee und Eis vorgezeigt. Anschließend wurde ein Schütt-Biwak für die gesamte Mannschaft erreichtet.

Natürlich durfte auch eine Tour an diesem wunderbaren Tag nicht fehlen. So wurde auf den nahe gelegenen Rossarsch 2205 m aufgestiegen. Die anschließende Abfahrt (oben windgepresst, dann perfekter Pulver) ging dann hinab bis zum Pyrnpass.

Den Tag rundete ein Lawinenvortrag und Bilder von den neuesten Ergebnissen aus der Höhlenforschung ab.

 

Am Sonntag ging es von Rossleiten hinauf ins Glöckelkar. Dort stand der Umgang mit dem LVS-Gerät und eine Lawinenübung am Programm. Auch der Abtrasport eines Verletzten in einer Trage wurde geübt.

 

Insgesamt eine tolle Übung mit top motivierten Leuten! Sowohl technisch als auch konditionell sind alle teilnehmenden Leute auf einem sehr guten Niveau.

 

Dank gilt den Bergbahnen-Wurzeralm für den kostenlosen Seilbahntransport ins Frauenkar und der Bergrettung-Windischgarsten für die Benützung der Räumlichkeiten im Stützpunkt.   

Autor: Tenreiter Clemens (Bergretter)
Datum: 23.02.2019
Saison: 18/19
Gebiet: Warscheneck

Neuen Kommentar hinzufügen