Schüttnerkogel und Bruderkogel



Auf der Suche nach Pulverschnee sind wir hier nach einer kurzen Rückkehr des Winters am Vortag noch fündig geworden. Dabei haben wir aber auch sehr viel Wegstrecke (knapp 20 km) für einige schöne kurze unverspurte Hänge (im Anstieg an anderer Stelle natürlich auch gespurt) investiert.

Die Tour beginnt neben der Bundestraße am PP und geht gleich einmal mit 800 m/25 Hm bergab, weil die weitere Zufahrt in die Pölsen nicht gestattet ist (am Schluss der Tour daher noch einmal ein Gegenstieg im selben Ausmaß).

Aufstieg bis zu den Hütten der Lackneralm, danach wegen der heurigen außergewöhnlich guten Schneelage (das nahe Hohentauern war nach den intensiven Schneefälleneinige Tage von der Außenwelt abgeschnitten) der Weg zwischen den Bäumen im Wald nur erahnbar.

In der Waldschneise danach ziemlich mächtige Gleitschneelawinen vom Kohlmeisriedel.

Danach Aufstieg im weiten Kar und schließlich die Sicherheitsvariante über den Südkamm. Abfahrt vom Schüttnerkogel dann über die Gipfelflanke direkt ins Kar.

Der im Gipfelbereich stark abgeblasenen "windige Bruder", der Bruderkogel kann bei findiger Spurwahl noch immer fast vom Gipfel befahren werden.

Autor: Schitter Franz
Datum: 23.02.2019
Saison: 18/19
Gebiet: Rottenmanner Tauern

Neuen Kommentar hinzufügen