Sun&Gold



.....heute verschlug es mich frühmorgens nach Bad Reichenhall. Ganz nach dem Motto, warum in die Ferne schweifen, das Gute liegt so nah. Schon toll, dass man in diesem Winter so viele regionale Touren machen und entdecken kann. 

Ziel war der Hochstaufen über den Goldtropfsteig. Den hab ich im Anstieg zwar versäumt. weil ich ca. 100hm zu tief nach Westen gequert bin, aber über eine schöne steile Rinne gings dann auch bis nach oben. Bei der Abfahrt fand ich dann auf der Suche nach einem beim Anstieg verlorenen Harscheisen, falls es wer findet bitte melden, doch noch iwie im Zick-Zack in den Goldtropfsteig und suchte bis zur Querung hinunter. Danach ging`s noch einmal direkt, wie die Linie eigentlich sein sollte, hoch und wieder  runter zur Padinger Alm.

Hinweis: bevor da wieder einige Übermotivierte nachrennen:

1. richtig früh dran sein

2. die Wegfindung ist sehr schwierig, den Sommerweg sollte man unbedingt kennen

Schnee&Bedingung: nur oberflächlich verharschte Schneedecke (Harscheisen), beim Stapfen bereits am Morgen tief, die Querung geegen 9:30 sehr tief, darunter Lawinenknollen, Abfahrt um 10:30 mit dem Board gerade noch gut machbar ab Mitte grenzwertig weich.

Lawinen: keine Beobachtungen, einiges schon drunten, einiges noch in den Flanken

Autor: Thomas Mansberger
Datum: 15.02.2019
Saison: 18/19
Gebiet: Hochstaufen

Neuen Kommentar hinzufügen
Welzenbach Felix zu Goldtropfste...21.02.2019

Hmmmm, so steil südseitig unterhalb der Nassschneelawine, kein Kommentar dazu?

 

manfred morokutti zu Uebersicht17.02.2019

sehr lässige Tour, gratuliere! dieses Tourenportal ist wohl eines der wenigen - neben den ganzen facebook möchtegern dingern - verbliebene, welches noch sehr gut frequentiert und mit Berichten gefüllt ist.