Kratzspitz



Schnee/Wetter/Gefahrenmuster: Die Touren aus dem Bluntautal sind ja für gewöhnlich nur bei guter Schneelage zu haben, daher die Tendenz heute zu: schauma si des moi au.

Schneelage ist brutal gut, bis zum Gipfel fast kein Windeinfluss spürbar, auch in steilen Flanken scheint alles gut gesetzt. Einzig im unteren Teil (<1200m) scheinen vereinzelt ganz kleine Schneemäuler aufzuklaffen.

Wir waren ja zuerst in Richtung Höllriedl "eigschossn", den Steig kennen wir allerdings nur vom Sommer. Dann hat uns die Jagdhütte Spitzhäusl mit Spuren verlockt. Ein Tourengeherkollege hat uns noch hingewiesen, rechts Höllriedl, links Kratzspitz. Die Neugierde hat obsiegt. Wirds schon links scho an Sinn mochn... Kartencheck und ab!


Der Wald steilt an und der Gipfelaufbau rückt näher. Eine vorhandene Spur verführt auf die Westseite, die durch ihre Abbrüche wenig Aufstiegsmöglichkeit mit Ski zulässt. Über eine Klettereinlage und 50hm Stapferei gelangt man auch zum Gipfel, offenbar ginge es aber über die Ostseite über eine steile Flanke wesentlich besser (Tipps willkommen ;-)).

 

Abfahrt:  Bis zum vorletzten Waldabschneider lockerer Pulver vom Feinsten. Dann wirds etwas harschiger, da nimmt man gerne die Forststrasse.

Nachahmen bedingt empfohlen (v.a. der oben beschriebene Gipfelaufstieg). Ortskenntnis von Vorteil.

Überrascht hat uns, wieviel dann doch los war, dachte mir eher, dass die Gegend eher wenig beliebt wäre. Viele Richtung Höllriedl unterwegs.

Autor: Daniela Kern
Datum: 20.01.2019
Saison: 18/19
Gebiet: Hagengebirge

Neuen Kommentar hinzufügen
Daniela Kern23.01.2019

Das wär voll nett!

Den Hochstand haben wir schon mal nicht gesehen, war da offenbar zu weit rechts. Hab mir schon (rückwirkend) gedacht, dass es links Sinn machen würde, aber da wars dann schon zu spät ;-)

Wenn du's per email schicken könntest, würden wir uns sehr freuen -> dkern.uni (at) gmail.com

Danke! :)

Unterwurzacher Sepp zu Kratzspitz22.01.2019

Hallo Daniela,

ich war am Sonntag über die Ostflanke oben, im Prinzip musst du knapp Oberhalb vom Spitzhäusl links hinausqueren immer leicht ansteigend bis zu einem Jägerstand unter der steilen Ostflanke, dann direkt eine steile Rinne hinauf bis auf das oberste Band, dann links hinausqueren und über die oberste Flanke direkt zum Kreuz.

Wenn du willst kann ich dir ein Übersichtsfoto schicken (per Mail oder Instagram). Hier mag ich es nicht veröffentlichen, da die Tour eigentlich eher was für Individualisten ist ;-).

Liebe Grüße