Erstbesteigung 1828, Glocknergruppe

Erstbesteigung 1828



190 Jahre später ist es meine Erstbesteigung, sicher zu einfacheren Bedingungen, aber von Anfang an:

 

Eeeeeigentlich wollte ich ja keine Skitour mehr gehen, aber Man(n) weiß, womit er mich locken kann

 

ER: mhhh, was noch eine Tour für dich wäre, ist das KITZSTEINHORN
ICH: Wie hoch ist das?
ER: sicher über 3000m
ICH: braucht man da Steigeisen oder so?
ER: ja, könnte sein, für den Gipfelanstieg
ICH: Pickel auch?
ER: eventuell
ICH: passt – Wann ?

 

Einen Teil sind wir zwecks Schneemangel mit der Gondel gefahren und außerdem waren wir vom Vortag noch ein wenig faul.
Für mich wars absolut toll - Leider Geil!
Stella war natürlich mit und wurde ein Stück unterhalb des Gipfels deponiert, abgefahren sind wir durchs Skigebiet - sieht man wohl auch nicht alle Tage, einen Hund auf der Piste…..aber zum Glück ist jetzt um die Zeit fast nix mehr los, da kann man das einmal machen - Abfahrt im Konvoi: Guide - Wuffel - Rookie


Fazit: ich brauche Pickel und Steigeisen….shopping alarm!

 

so, des wars jetzt - oder doch nicht - Man(n) weiß es nicht. Bleiben sie dran, es geht spannend weiter :-)

Autor: Buklin Petra
Datum: 06.05.2018
Saison: 17/18
Gebiet: Glocknergruppe

Neuen Kommentar hinzufügen
Buklin Petra18.05.2018

Servus Thomas,                                           

 ja der Andi kann sich jetzt erholen, bis Frau Holle mei Schneebestellung liefert.    Vielleicht kommt de Anna-Lisa ja zur Preisverleihung..... falls Nu was zu besprechen wäre ;-) 

Thomas Gröer10.05.2018

Servus Petra,

host Dein Schatzi aber scho sauber daherzogn die Saison, Respekt!

Und was die Skispitzen angeht, bin ich der alten Schule anhängig  -  alles andere ist Ruhrpott-Style.

Doch nichts, was sich auf einer korrekten Deeskalationstour nicht bereden ließe. Spätestens dann bei der Anna-Lisa! ;-)

Liebe Grüße und mal sehen, was das diesjährige Finale noch hergibt

 

Thomas

 

Buklin Petra08.05.2018

Moch I Edi, falls sich sonst bis dahin kein Grund für de Deeskalationstour findet, muss I hoid dann de oide gschicht ausgraben..... Soi jo scho moi passiert sei ;-)  .. Angeblich.... Hams erzählt 

Mörtl Edi08.05.2018

Frauen g‘hörn an den Herd und ned in de Berg!

@ Nori, wos soll de Schleimerei, ha? Petra und Nori, merkts enk den Satz füa de nächste Eisgromtour ;)  

Kunnt des sei das i mit dem Statement an Preis gwinn in Souzbuag?

Andreas Eicher08.05.2018

Oiso erstmoi ghörn Steigeisen und Pickel zum Standardequipment von an gscheidn Tourengeher und des mit de Spitzen... Nana Andi, da hast scho no Arbeit vor Dir... Aber dann dad i den Rookiestatus a weglassen :-).

Buklin Petra08.05.2018

Spitzen nach hinten is der Innviertler Style - den muss i scho beibehalten. Des war ja fast so, ois obs koan slowenien Style mehr gebn dad. Nana, jede Kultur braucht ihre Eigenheiten :-)

Andreas Zauhar08.05.2018

harte Schule zoit si aus ... :-)))

 

Kannt bitte no jemand erklären, wia ma de Ski trogt. Spitzen nach vorn oder nach hinten? Mir glaubtses ned. Dann is da Rookie-Status endgültig weg. :-)

Buklin Petra08.05.2018

Vielen Dank Nori, und des ois ah nu mit humane Startzeiten, da kann man doch nur begeistert sein. A paar braune Haare hat er nu da Andi, da geht nu was :-)))

Norbert Zollhauser zu auffi und au...08.05.2018

Liebe Petra,

was für a Performance von Dir seit mir an Hochfelln warn!

Chiemgauer Staudenrauscher, Bruchharsch, Nebel, Unterzucker, Skitragen, Felle die stollen wie Highheels und wer dann noch immer begeistert is und zum Steigeisen kaffa muas, den hods dawischt.

Gratuliere zur Saison!

Buklin Petra08.05.2018

Hallo Uta,

Danke für die Blumen. Es war wirklich eine super Saison. Jetzt warte ich noch auf das selbstgebastelte Leistungsabzeichen vom Andi :-)))

uta Philipp zu was dramatis...08.05.2018

Liebe Petra,

gut warst Du diese Saison unterwegs!! Den "Rookie" musst Du nun wirklich bald mal weglassen, das ist eine vollwertige Skibergsteigerin!