Nebel - Stop or Go



Wie verhält ihr euch bei so wechselhaften Bedingungen?

Wollte 3 mal abbrechen, teilweise Sicht von 10 Metern in der Nebelbank,

Gefahreneinschätzung nicht mehr möglich, habe aber lange genug im Aufstieg auf bessere Sicht abgewartet, hat sich gelohnt.

 

Hier bitte nur erfahrene Tourengeher(innen) hoch, Harscheisen waren hilfreich.

 

 

Autor: Rupp
Datum: 12.01.2018
Saison: 17/18
Gebiet:

Neuen Kommentar hinzufügen
Rupp12.01.2018

Reinhard genau das ist die Problematik, man verliert in kürzester Zeit die totale Orientierung und dann wird es gefährlich.

Wie sehen das unsere Experten Bernhard und Michael?

Meine Meinung ist ein sicherer Stopp und abwarten, bei Rückzug unbedingt in den Aufstiegsspuren abfahren.

Reinhard Steurer12.01.2018

Passt schon - solange man sicher weiss dass man nicht auf einer Wechte unterwegs ist. Ich weiß von einem erfahrenen Tourengeher der vor ein paar Jahren bei Nebel wegen Wechtenbruch tödlich abgestürzt ist (Klippern, ein harmloser Skitourenberg in Vorarlberg)

Rupp12.01.2018

Tom, der ist zu kurz für dich, das Nachbarkar schaut sehr gut aus,

also vorher hier hoch und danach ins Kar ;-)

Thomas Mansberger12.01.2018

....aus der Entfernung würde ich sagen verrtetbar, da kein Absturzgelände und Lawinengefahr momentan moderat, bei Neuschnee und Wind No Go!

Ich glaub auf den Berg wollte ich auch schon mal rauf schauen ;-)