Großglockner



Bis auf den mühsamen Ab- und Wiederaufstieg über die Pasterze (dieser gibt der Tour ca. 2000 Hm - in dieser Höhe schon eine Herausforderung) gute Verhältnisse am Glockner. Die Rinne links im 2. Bild kann ohne Unterbrechung noch bis in den Pasterzenboden befahren werden. Für aktuelle Verhältnisse siehe die "Foto-Webcam Freiwandeck" (http://www.foto-webcam.eu/webcam/freiwandeck/). Dort sieht man in der vergrößerten Ansicht und bei guten Lichtverhältnissen sogar die Abfahrtsspuren in der Rinne im linken Bildrand.

Das Glocknerleitl ist gut befahrbar (wenn auch ziemlich ruppig/knollig und harschig), einige sind sogar durch die Rinne über dem Leitl mit Ski abgerutscht. Der Gipfelanstieg bietet überwiegend problemlosen Stapfschnee, einzig die langsamen Seilschaften sind mühsam - wie üblich halt.

Ich war überrascht, dass die meisten zu Fuß oben waren und dann durch den Schnee runterstapfen. Der untere Teil der Abfahrt ist zu Mittag zwar schon tief, aber immer noch viel besser als zu Fuß gehen!

Autor: Reinhard Steurer
Datum: 27.05.2017
Saison: 16/17
Gebiet: Glocknergruppe

Neuen Kommentar hinzufügen
Reinhard Steurer29.05.2017

Hallo Mansi, mein Fehler! Aufgrund der AV-Karte bin ich davon ausgegangen dass das Leitl der breite Rücken unterhalb der Felsen ist. In Topos sieht man, dass das eigentliche Leitl aber erst die ca. 40 Grad steile Rinne ist. Die meinte ich. Es sind einige mit Skiern am Rücken rauf, aber gut zu fahren wars nicht, die sind eher abgerutscht. Ich habe noch ein paar Fotos zur Info ergänzt.

 

Hallo Stefan, die Pasterze ist heuer sehr gut zu queren. Man folgt lange einer Markierung am rechten Rand und quert dort wo man erstmals sichtbar auf Schnee/Eis trifft (siehe letztes Foto). Diese Stelle ist etwas rechts der markierten Querung. Danach geht man möglichst direkt auf die Rinne in Bild 2 zu die man auch gut aufsteigen kann. Ich bin bereits bei Tageslicht weggegangen, aber auch bei Dämmerung sollte es kein Problem sein. Am Mittag muss man an steileren Passagen etwas aufpassen da das Blankeis manchmal nur von etwas Schotter überdeckt ist. 

Pargfrieder Stefan zu Glockner-Gip...29.05.2017

hallo reinhard,

danke für den schönen bericht.

wir wollen ev. morgen in der früh dort hinauf - frage: wie ist aktuell die wegfindung über die pasterze (vor allem im dunklen) - gibt's hier etwas zu besonderes zu beachten ?

gerne auch via PN..

danke & lg,

stefan

 

Thomas Mansberger zu Glockner-Gip...28.05.2017

Servus Reinhard,

welche Rinne meinst du oberhalb Leitl? Nach dem Sattele ist nur noch der Grat zum Kleinglockner. LG Mansi