Filzmooshörndl/Loosbichl



Seit vielen Jahren habe ich wieder einmal den Touernklassiker Filzmooshörndl/Loosbichl von Grund aus im Ellmautal/Großarl ausgewählt. Ich hatte gehofft, dass diese Tour für die herrschenden Bedingungen aus Neuschnee und Lawinensituation eine gute Schnittmenge darstellt. Die Föhnprognose für das Gebiet hatte ich mit %u201Ewird hoffentlich nicht so schlimm sein%u201C leichtfertig untergeordnet.

Fazit: Die Wetterprognose hat leider gestimmt, der Südföhn kannte kein Erbarmen mit uns und auch nicht mit der Schneedecke. Bei unerwarteter Neuschneemenge (etwa 40 cm) hat er sich reichlich ausgetobt und eine Dünenlandschaft erzeugt, die zwar schön zum Anschauen, aber suboptimal zum Skifahren war. Die sichere, flache Routenwahl war dann bei der ersten Abfahrt vom Filzmooshörndl zur Filzmoosalm entweder eine stockende Geradeausfahrt in Rückenlage oder eine Aufstiegsspurfahrt. Die Abfahrt vom Loosbichl gestaltete sich in Folge wie erwartet etwas besser, weil weniger windbearbeitet und etwas steiler. Für die sichere Hangneigung war es an diesem Tag fast zu viel Neuschnee%u2026.. uups..wer hätte gedacht, dass in diesem Winter noch mal die Worte %u201Ezu viel Neuschnee%u201C in Kombination geschrieben werden%u2026.. Summa summarum war es aber ein feiner Tag in den Bergen.

Autor: Martin Luger
Datum: 09.03.2016
Saison: 15/16
Gebiet: Großarltal

Neuen Kommentar hinzufügen