Marterlkopf, 2444m



Bei den derzeitigen Verhältnissen eine sportliche Tour. In der Torscharte hat es uns fast weggeblasen, der Föhnsturm düste mit voller Kraft ins Berchtesgadener Land hinüber.
Einzelne geringmächtige und gut erkennbare Triebschneefelder hatten sich auf den letzten 300 Höhenmetern gebildet.
Der Schnee ist relativ weich bis auf die letzten beinharten Meter unter der Scharte.
Die Felsen über dem Skidepot sind ein wenig vereist.

Insgesamt schwerer nasser Schnee, aber noch relativ gut fahrbar, nur in den unteren 600 Höhenmetern hat die Wärme dem Schnee so sehr zugesetzt, dass es manchmal abrupt den Fahrfluss bremste.
Noch findet man Schnee genug auch im Latschengürtel, und man kann bis nach Hinterthal Ski fahren, doch Vorsicht, auf der Enzenalm schaut schon das Gras durch.
Autor: uta Philipp
Datum: 04.01.2014
Saison: 13/14
Gebiet: Steinernes Meer

Neuen Kommentar hinzufügen