Mandlkogel (2279m)



Auf der Süd und Westseite in der Früh tragender Schmelzharschdeckel. In der Geisterkogelrinne zu Fuß manchmal eingebrochen aber meist tragend - viele Lawinenknollen und tiefe alte Spuren. Abfahrt durch die Mandlkogelschlucht hart aber griffig, in der Gamsriese stellenweise noch ein wenig Pulver. Im Weitgries und der Sternkogelrinne hart-griffig, auch noch stellenweise Pulver. Abfahrt bis Gosausee - unte harschig.

lG Andi
Autor: Andi Riesner
Datum: 08.02.2011
Saison: 10/11
Gebiet: Gosaukamm

Neuen Kommentar hinzufügen
Joe Itzinger10.02.2011
Eure Schwünge im "bisserl Pulver" sind heute entdeckt worden. Lg
wolfgang tautschnig10.02.2011
Die Sternkogelrinne hat im oberen Abschnitt immer 55°
siehe: http://touren.lawinen.at/tour/index3.php?id=32171

Thomas Eckerstorfer10.02.2011
Nicht schlecht, Andi!
Sag, gibt´s eigentlich noch irgendeine Steilrinne, (außer vielleicht die von Dieter in den Dolomiten,) die du noch nicht gemacht hast?
Markus Keuschnig10.02.2011
Ergänzende Info: In der Sternkogelrinne befindet sich, besondes im Bereich des Ausstiegs, sehr wenig Schnee. Dadurch erhöht sich die Steilheit mind. um 5 - 10° (gesamt ca. 55°), Felsen sind teilweise ausgeapert! lG Markus