Schneibstein - Bockskehl



Wir hatten heute die seltene Ehre den Schneibstein zu spuren. Der sonst immer abgeblasene Rücken bot heute 60 cm eiskalten, vom Wind unbeeinflußten Neuschnee. Traumhaftes Nebelmeer... Bei der Einfahrt ins Bockskehl muss man noch auf größere Felsen aufpassen (fehlende Unterlage in Kammnähe) - dann traumhafte Abfahrt im Knietiefen Pulver.

lG Andi
Autor: Andi Riesner
Datum: 22.01.2011
Saison: 10/11
Gebiet: Berchtesgadener Alpen

Neuen Kommentar hinzufügen