English Version english version


2017-09-22 2017-09-22 11:53:30 In den Hochlagen winterlich Seit Anfang September haben Kaltlufteinbrüche in hohen und hochalpinen Lagen in mehreren Staffeln Neuschnee gebracht, zuletzt hat es am Dienstag/Mittwoch ergiebig bis in mittlere Höhen geschneit. Oberhalb von 2300 m liegen 30 bis 60 cm Schnee, in den hochalpinen Lagen der Tauern auch mehr. Starker Windeinfluss aus überwiegend NW bis Nord hat den Schnee umgelagert. Hochalpin: Schneebrettgefahr und gering überdeckte Gletscherspalten beachten, darunter: Gefahr durch nasse Lockerschneelawinen. mehr ...
>>> Telefonische Beratung unter 0662 8042 2170

Legende

Gefahrenstufe Icon
Sehr groß
Sehr groß
Groß
Groß
Erheblich
Erheblich
Mässig
Mässig
Gering
Gering

Gefahrenstufe Vormittags

Gefahrenstufe Nachmittags

Hangrose: Die am stärksten gefährdeten Hanglagen sind schwarz gekennzeichnet.

Höhenangabe

Das primäre Lawinenproblem

Das Lawinensymbol steht für folgende Informationen:

1. Verhältnisse am Vormittag und Nachmittag (genaue zeitliche Entwicklung im Lagebericht beachten),
2.die am stärksten gefährdeten Hangrichtungen sind schwarz eingefärbt
3. Höhenlagen in denen sich die meisten Gefahrenstellen befinden (> oberhalb, < unterhalb).

Wie jedes Symbol kann dies nur eine erste Information sein, weitere Einzelheiten findet sich im Text des Lawinenlageberichts.
Lawinenproblem
Guenstige_Situation Günstige Situation
Altschnee Altschnee
Gleitschnee
Gleitschnee
Nassschnee
Nassschnee
Neuschnee
Neuschnee
Triebschnee
Triebschnee



Bild der Woche:

Pinselstriche


neue Bilder:

SB-2

2_Sonnwelleck_