English Version english version


2015-02-02 2015-02-01 18:08:33 Steile Leezonen und extrem steile Schattenhänge meiden Wir haben ein Triebschnee- u. Altschneeproblem. Der Triebschnee der letzten Zeit (DI-FR) lässt sich ober der Waldgrenze im Ost- und Nordsektor noch stören. Bis in Höhen um 2000/2200m ist insbesonder bei großer Zusatzbelastung ein Auslösung möglich, weiter oben reicht teilweise schon eine geringe Belastung. Problemzonen: Steile Leehänge, kammnah und kammfern sowie schneearme Übergänge. Deutlich günstiger: Windgeschütztes Tourengebiet und der Südsektor (SO-S-SW). mehr ...

Legende

Gefahrenstufe Icon
Sehr groß
Sehr groß
Groß
Groß
Erheblich
Erheblich
Mässig
Mässig
Gering
Gering

Gefahrenstufe Vormittags

Gefahrenstufe Nachmittags

Hangrose: Die am stärksten gefährdeten Hanglagen sind schwarz gekennzeichnet.

Höhenangabe

Das Lawinensymbol steht für folgende Informationen:

1. Verhältnisse am Vormittag und Nachmittag (genaue zeitliche Entwicklung im Lagebericht beachten),
2.die am stärksten gefährdeten Hangrichtungen sind schwarz eingefärbt
3. Höhenlagen in denen sich die meisten Gefahrenstellen befinden (> oberhalb, < unterhalb).

Wie jedes Symbol kann dies nur eine erste Information sein, weitere Einzelheiten findet sich im Text des Lawinenlageberichts.



Bild der Woche:

lawine 1


neue Bilder:

Ziemlich duster

carpe diem...