English Version english version


2019-01-16 2019-01-16 07:05:50 Verbreitet ERHEBLICH (3), in den Nordalpen teilweise noch GROßE (4) Gefahr Im Vergleich zu den Vortagen bessert sich die Situation weiter. Spontane Lawinen sind aber noch möglich und Ausflüge ins freie Gelände sind etwas für Fortgeschrittene mit Zurückhaltung (Triebschnee). Hauptproblem sind die vielen Gleitschneelawinen aus fast allen Höhen. Aus den triebschneebeladenen Ost- und Südhängen der Nordalpen (Hochkönig, Tennen- und Hagengeb.) sind mit der Sonneneinstrahlung auch vereinzelt noch sehr große Abgänge (Staublawine) denkbar (daher dort noch GST 4). mehr ...

Legende

Gefahrenstufe Icon
Sehr groß
Sehr groß
Groß
Groß
Erheblich
Erheblich
Mässig
Mässig
Gering
Gering

Gefahrenstufe Vormittags

Gefahrenstufe Nachmittags

Hangrose: Die am stärksten gefährdeten Hanglagen sind schwarz gekennzeichnet.

Höhenangabe

Das primäre Lawinenproblem

Das Lawinensymbol steht für folgende Informationen:

1. Verhältnisse am Vormittag und Nachmittag (genaue zeitliche Entwicklung im Lagebericht beachten),
2.die am stärksten gefährdeten Hangrichtungen sind schwarz eingefärbt
3. Höhenlagen in denen sich die meisten Gefahrenstellen befinden (> oberhalb, < unterhalb).

Wie jedes Symbol kann dies nur eine erste Information sein, weitere Einzelheiten findet sich im Text des Lawinenlageberichts.
Lawinenproblem
Guenstige_Situation Günstige Situation
Altschnee Altschnee
Gleitschnee
Gleitschnee
Nassschnee
Nassschnee
Neuschnee
Neuschnee
Triebschnee
Triebschnee



Bild der Woche:

Oder dieses


neue Bilder:

Dolomitenblick

IMG_6182