Newsletter | als PDF als PDF

English Version english version



Lagebericht
Sa. 12.11.2016
update 12.11.16 9:23 (Jeffrey McCabe)

Triebschneesituation in den Hochlagen der Tauern und Nordalpen

Nachmittag

Vormittag

Neuschnee und Wind auf die Unterlage vom Wochenbeginn. Folge: Triebschneesituation in den Hochlagen der Tauern und Nordalpen. Schneebretter ober 2200 m schon bei geringer Belastung auslösbar. Gefahrenstellen in erster Linie dort, wo man derzeit den meisten Schnee findet: in eingewehten Geländeformen - Rinnen, Mulden - wo jetzt frischer Triebschnee abgelagert wird.

Gefahrenbeurteilung

Eine Aktualisierung erfolgt bei einer grundlegenden und deutlichen Änderung.

Schneedeckenaufbau

Nach dem Schneefall vom Montag sind seit gestern unter teils starkem Windeinfluss aus West bis Nord in den Hochlagen der (östlichen) Nordalpen und Tauern 15 bis 30 cm Neuschnee gefallen, kleinräumig im Bereich der Niederen Tauern auch mehr. Aktuelle Belastungstests, zeigen eine erhöhte Störanfälligkeit des frischen Triebschnees, der durch die winterlich, tiefen Temperaturen spröde ist. Am Tauernhauptkamm gibt es unter dem frischen Schnee noch Triebschnee aus einer kurzen Föhnphase in der Nacht zum Freitag, in der Grate und Kuppen abgeweht, Rinnen und Mulden befüllt wurden.

Die schitechnischen Möglichkeiten sind in tiefen und mittleren Lagen derzeit noch bescheiden, die Schneeunterlage deckt hier oft erst die Hindernisse zu. Ein (kleines) Gefahrenmoment bleiben in diesen Bereichen einzelne Lockerschneerutsche aus dem extrem steilen, felsdurchsetzten Gelände und Gleitschneerutsche aus den extrem steilen Grasmatten.

Alpinwetter der ZAMG Salzburg

Siehe:

https://www.salzburg.gv.at/lawine/#/table

http://www.lawine.salzburg.at/daten.html

Tendenz

Eine Aktualisierung erfolgt bei einer grundlegenden und deutlichen Änderung. Bitte nutzen sie den automatischen E-Mail-Versand des Lawinenlageberichts, um am Laufenden zu bleiben.





Suche Archiv